Office* 089 2000 1610

Passwort anfordern

Datenschutz

ADAC Alternative

Pressemitteilungen des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V.

Herzlich willkommen im Pressebereich von Mobil in Deutschland. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen zu Ihrer Verfügung. Danke für Ihre Veröffentlichung!

 

2019

Neue Spots der Kampagne BE SMART! gegen Ablenkung am Steuer

Seit über drei Jahren klären der Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. und TÜV SÜD gemeinsam mit namhaften Partnern über die Gefahren der Smartphone-Nutzung im Straßenverkehr auf. Mit Erfolg! Die Kampagne BE SMART! hat jetzt zwei neue offizielle Spots veröffentlicht und wurde zudem mit dem „Deutschen Exzellenz-Preis 2019“ ausgezeichnet. Ablenkung am Steuer gilt seit einigen Jahren als neue Gefahr und Hauptunfallursache auf unseren Straßen. Besonders Smartphones sind oft der Grund für die fehlende Aufmerksamkeit am Steuer. Die beiden neuen Kampagnenspots „Apps“ und „Papa“ wurden im Herbst letzten Jahres in Bayrischzell und München gedreht und produziert und werden jetzt offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Der Spot „Papa“ ist im klassischen Sinne eher emotional und soll besonders Familien, Business- und Vielfahrer ansprechen. Er zeigt einen Vater, der im Auto mit seiner zu Hause auf ihn wartenden Tochter per Video-Telefonie über das Smartphone spricht und dadurch abgelenkt scheinbar in einen Unfall verwickelt wird. Das Ende bleibt bewusst offen, um die Gedanken der Zuschauer und deren Fantasie anzuregen. Die Botschaft ist jedoch klar und deutlich: Ablenkung durch das Handy am Steuer ist extrem gefährlich. Sehen Sie HIER den BE SMART! Kampagnenspot „Papa“         Der Spot „Apps“ richtet sich an ein jüngeres Zielpublikum, das den Großteil seines Lebens bereits ein Smartphone besitzt und dieses für viele verschiedene Anwendungen nutzt. Im Video sieht man einen jungen Mann im Studentenalter, der während der Fahrt mehrere Apps auf seinem Smartphone aktiviert. Er spielt Musik ab, nutzt eine Flirt-App und navigiert. Den klassischen Apps wurde dabei virtuelles Leben eingehaucht, wodurch der Fahrer noch mehr in eine Stresssituation gerät. Durch seine lebendige Machart regt der Spot mit Witz und Charme zum Schmunzeln an, zeigt aber auch, dass die Nutzung des Handys am Steuer stresst und dadurch die Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr deutlich nachlässt. Sehen Sie HIER den BE SMART! Kampagnenspot „Apps“         Ziel der beiden neuen Kampagnenspots ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und für die wichtige Botschaft „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße!“ zu sensibilisieren. Jeder Unfall, der verhindert werden kann, und jedes Menschenleben, das dadurch gerettet werden kann, ist ein Erfolg! Die wichtige Intention der Kampagne wurde jetzt ebenfalls von offizieller Seite gewürdigt: Mobil in Deutschland e.V. als Initiator der Kampagne hat den „Deutschen Exzellenz-Preis 2019“ gewonnen, der jährlich vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ), dem DUB UNTERNEHMER-Magazin und dem Nachrichtensender n-tv unter anderem für exzellente Kampagnen und Initiativen vergeben wird.

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Bundesweite Tragweite: München kippt als erste Stadt Diesel Fahrverbote

Eine gute Nachricht für alle Dieselfahrer in München, ein Anfang für den Rest der Republik. München distanziert sich als erste Stadt in Deutschland von Diesel Fahrverboten. Grund dafür sind die neuesten Ergebnisse von eigenen städtischen Messstationen, die deutlich bessere Luft in der Stadt darlegen

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Auto- und Dieselfahrer in München können aufatmen: Keine Dieselfahrverbote in der bayerischen Landeshauptstadt

Endlich mehr Wahrheit und Fakten in der Dieseldiskussion – Forderungen des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V., der am letzten Samstag seine zweite Demonstration gegen Fahrverbote in München in der Sonnenstraße an der Luftmessstelle organisierte. Mit Erfolg! Die Einführung von Fahrverboten in München wurde jetzt seitens der Politik endgültig ausgeschlossen.

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Zweite Demo gegen Fahrverbote in München

Am letzten Samstag fand sie statt: Die erste Demonstration GEGEN Dieselfahrverbote in München. Rund 200 Teilnehmer sind unserem Aufruf gefolgt. So viele wie beim ersten Aufruf in Stuttgart. Dort demonstrieren mittlerweile 2.500 Teilnehmer. Jedes Wochenende.

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Petition: KEINE FAHRVERBOTE IN STÄDTEN ODER AUTOBAHNEN – ANPASSUNG DER GRENZWERTE

Achtung, Autofahrer! Wir haben eine Online-Petition gegründet: BUNDESTAG BESCHLIEßE: KEINE FAHRVERBOTE IN STÄDTEN ODER AUTOBAHNEN – ANPASSUNG DER GRENZWERTE. Und wir brauchen jetzt Eure Stimme!

ZUR PRESSEMITTEILUNG

50.000 Unterschriften gegen ein Tempolimit in Deutschland

In Deutschland tobt der Kampf ums Auto: Straßensperrungen, Dieselfahrverbote und jetzt auch wieder die Diskussion um ein generelles Tempolimit auf Autobahnen. Das Thema ist nicht neu, aber kommt jedes Jahr – meist in einem anderen Zusammenhang – wieder auf die Agenda. Nichts ist den Autogegnern so ein Dorn im Auge wie knapp 7.000 Kilometer freie Autobahn in Deutschland

ZUR PRESSEMITTEILUNG

DEUTSCHLAND BRAUCHT KEIN TEMPOLIMIT!

Und wieder werden die Autofahrer in Deutschland angegriffen und gegängelt: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert nun ein generelles Tempolimit von 120 km/h auf allen Autobahnen und 80km/h auf den Landstraßen. Nach Fahrverboten also jetzt ein neuer Coup des grünen Abmahnvereins. Der Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. übt scharfe Kritik an den Forderungen der DUH

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Auto- und Dieselfahrer wehren sich jetzt selbst: Aktuell erfolgreichste Petition gegen Dieselfahrverbote

Das Jahr der Ungewissheit: 2018 hat die Autofahrer Deutschlands in den Wahnsinn getrieben und immer wieder in der Luft hängen gelassen. Dieselfahrverbote hier, Dieselfahrverbote dort - Nur zu oft mussten Dieselfahrer bangen. Im November 2018 setzte der Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. ein Zeichen und startete die Online-Petition

ZUR PRESSEMITTEILUNG
zum Seitenanfang